Behandlungshinweise

Im Folgenden möchte ich Sie nun (endlich) über die aktuelle Situation hier in der Praxis informieren.

 

Darf ich arbeiten …

das ist vielleicht die erste Frage, die sich stellt. HP-Praxen mußten in Berlin für ca. 3-4 Wochen schließen. Sorry, da hab ich Ihnen im Mailing was anderes mitgeteilt. Die Schließung ist an mir vorbei gegangen, da die Praxis zu dem Zeitpunkt schon zu war. Seit dem 22.04.2020 dürfen HP-Praxen wieder öffnen.

 

Terminbuchung

Der Kalender ist derzeit so organisiert, daß 4 Behandlungen am Tag buchbar sind. Das ist nötig um zu gewährleisten, daß immer genügend frische Handtücher und Decken vorhanden sind. Falls Sie also keinen Termin im Kalender finden, lohnt es sich eine Anfrage zu schicken. 

 

Rechtliches

Da gibt es zwei Gesetze bzw. Richtlinien, die festlegen unter welchen Bedingungen Behandlungen stattfinden können.

Zum einen gibt es die Verordnungen, die zur Kontrolle der Ausbreitung des Corona-Virus getroffen wurden.

Und dann haben wir in Deutschland das sogenannte „Infektionsschutzgesetz“. Nicht nur sogenannt, es heißt genauso. Darin ist geregelt wer welche Erkrankungen diagnostizieren und behandeln darf und wer für die Meldung ans Gesundheitsamt zuständig ist (melden darf natürlich nur, wer auch diagnostizieren darf).

 

Was heißt das für die Behandlungsbedingungen konkret?

- Ich kann solange Corona noch in Deutschland aktiv ist niemanden mit Erkältungssymptomen behandeln. Das regelt das Infektionsschutzgesetz. Darin steht, daß Grippeerkrankungen von Heilpraktikern weder diagnostiziert noch behandelt werden dürfen. Das heißt auch, daß Leute mit entsprechenden Symptomen nicht in einer HP-Praxis sein sollten.

Dann muß natürlich dafür gesorgt sein, daß es unmöglich ist sich hier in der Praxis anzustecken. Das sagen ja die Corona-Regelungen. Das passiert hier wie folgt:

- Der Kalender ist so organisiert, daß jetzt zwischen den Behandlungen 30 min Zeit sind, so daß Sie weder Ihrem Vorgänger noch Ihrem Nachfolger begegnen.

- Das gibt mir auch die Zeit für alle notwendigen Desinfektionsmaßnahmen.

- Es ist grad nicht so kuschelig im Behandlungsraum. Ich habe die Teppiche entfernt und auf der Liege wird keine Decke mehr sein, sondern nur das Liegenpapier mit einem Handtuch darunter. Prinzipiell spricht nichts gegen eine Decke auf der Behandlungsbank. Nur muß ich sie dann nach jeder Behandlung erneuern. Das klappt zum einen zeitlich mit dem Wäsche waschen nach einem Arbeitstag nicht und zum anderen brauche ich die vorhandenen Decken um Sie zu zudecken zu können. Falls Sie es also gemütlicher mögen, bringen Sie doch einfach eine Decke mit.

- Für die HotStone Massage muß ich Sie wirklich bitten eine Decke mitzubringen. Es ist ohne Heizdecke einfach zu kühl. Die Liege ist 1,86m lang und 70cm breit.

- Um beim Vorgespräch genügend Abstand zu haben, können Sie in der Sitzecke Platz nehmen und ich am Schreibtisch.

- Was die Behandlung an sich angeht, werde ich mir davor die Hände desinfizieren und ich trage während dessen einen Mundschutz.

- Und zuletzt, Sie finden im WC ab sofort neben einem Seifenbehältnis auch eins mit einer Desinfektionslösung.